Venture Plus GmbH & Co.Fonds 4kg

VerbraucherrechtKapitalanlagerechtVenture Plus GmbH & CO. Fonds 4 KG

Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG aufgelöst

Laut Mitteilung der Prozessbevollmächtigten der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG hat der Fonds seine Auflösung beschlossen und zwar mit Wirkung zum 01.04.2017. Der Auflösung liegt zugrunde, dass eine Fortführung der Gesellschaft wegen der nicht vorliegenden BaFin-Genehmigung nicht darstellbar und deshalb auch nicht wirtschaftlich sinnvoll ist.
Bisherige Versuche des Fonds, Anlagebedingungen zur Gestattung durch die BaFin vorzulegen, waren erfolglos. Hinzu kommt, dass auch ansonsten der wirtschaftliche Verlauf des Fonds negativ ist. Der Fonds hat durchweg Verluste erlitten. Dies sind insgesamt für die Anleger dieses Fonds äußerst schlechte Nachrichten. Es steht zu befürchten, dass die Einlagen einen Totalverlust erleiden. Da trotz Auflösung der Fonds noch abgewickelt werden muss, besteht die Fondsgesellschaft darauf, dass Raten auf die Einlage weitergezahlt werden.
Anleger des Fonds sollten deshalb prüfen lassen, ob die Beratung zum Erwerb des Fondsanteils fehlerhaft verlaufen ist. Im Falle einer fehlerhaften Beratung kann ein Anleger Schadenersatzansprüche gegen den Vermittler geltend machen und ist so zu stellen, als hätte er die Beteiligung an der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG nicht erworben. Eine ordnungsgemäße Beratung setzt voraus, dass über alle relevanten Risiken der Fondskonzeption aufgeklärt wird. Das Fondskonzept muss durch den Vermittler auf Plausibilität überprüft werden und der Vermittler muss weiter feststellen, ob die Anlage in diesen Fonds für den jeweiligen Kunden anlegergerecht ist, z.B. seiner Risikobereitschaft entspricht. Dies ist häufig nicht der Fall.
Unsere Kanzlei hat deswegen bereits Klagen gegen Vermittler des Fonds eingereicht. Ansprüche der Fondsgesellschaft auf Fortzahlung der Raten wurden ebenfalls bereits durch uns zurückgewiesen.
Anleger, die interessiert sind, Schadenersatzansprüche gegen Vermittler geltend zu machen oder sich dagegen wehren wollen, die Raten weiter zu bezahlen, sollten sich an einen im Kapitalanlagerecht erfahrenen Anwalt wenden.